BLOG             

 

zu Lied & Chorgesang

      

                                                                Diskutieren Sie mit!

Ihre Daten werden vorübergehend gespeichert. Bitte beachten Sie hierzu unsere ausführliche Datenschutzerklärung

 

28. September 2018

 

Haben wir ein Problem mit den MGV-Chorleitern?

Für Leistung, Erfolg und damit letztlich für das Überleben der angeschlagenen traditionellen Männerchöre ist eine gut ausgebildete, motivierte und hungrige Chorleitung von entscheidender Bedeutung. Daran fehlt es  bei so manchen etablierten Dirigenten, die ohne Saft und Kraft und Lust zu Neuem ihr "Amt" verwalten.

Wie sehen Sie das, haben wir da ein Problem?

Kommentar:

Von: Harald Mueller, Berlin / 06.10.2018

Es gibt in Deutschland eine gut ausgebildete MGV-Dirigentschaft. Doch etablierten Chorleitern, so mein Eindruck, gelingt es vielfach nicht mehr, sich ausreichend zu motivieren. Das ist halt so beim Establishment... :-)   Ich empfehle hierzu den Beitrag von Wolfgang Hardt, Kreischorleiter des CV Rhein-Sieg, der u.a. schreibt:                                          "Was mir vor allem fehlt, ist das Brennen bei vielen Chorleitern."

Kommentar:

Von: ChoraSons, Pfalz/ 14.10.2018

Wir als junger Chor mit einem guten Dirigenten, der uns "treibt", haben da kein Problem. Sonst macht's doch so wie beim Fußball: Trainerwechsel!

 

 

 

24. September 2018

 

Triangelisforum Erbach/Eltville

 

Chorsingen interdisziplinär diskutiert!

Liebe Freunde!

Am 6.9.2018 habe ich an einer Podiumsdiskussion des Triangelisforums Erbach zum Thema "Mein lieber Herr Gesangverein - Warum Männerchöre nicht von gestern sind" teilgenommen (s. dazu auch Seite "Die MGVs sind noch längst nicht am Ende - Interviews & Talks). Dazu erhielt ich folgende eMail einer Zuhörerin:

Kommentar zum Forum:

Von: Kathrin Meijer, Wiesbaden / 18.09.2018

Nicht nur die "alten" Männerchöre der MGVs sind, sofern sie eine engagierte Vereins- und Chorleitung haben, aktuell, sondern auch die gemischten und Frauenchöre! Letzere hatten es in der Vergangenheit besonders schwer, in der Männerdomäne "Chorsingen" überhaupt akzeptiert zu werden. Das Thema der Veranstaltung hätte man daher durchaus auch auf das Chorsingen ganz allgemein beziehen können. Dennoch fand ich, selbst aktive Sängerin, die Beleuchtung des Chorsingens aus historischer, musikalischer und psychologischer Sicht sehr interessant. Den Protagonisten sei Dank!  

 

 

23. März 2018

 

Die MGVs sind noch längst nicht am Ende!

Dieser Titel unserer Seminare/Workshops wird auch durch den Ergebnis- und Fortschrittsbericht 2015-17 des Buches bestätigt. Den Verein attraktiv gestalten mit einer gemeinsamen (Kraft-)Anstrengung: Das war der - erfolgreiche - Weg des kurpfälzischen MGV., über den hier berichtet wird. Ein Beispiel auch für andere GVs?!

Ihre Meinung: Was macht uns als Verein erfolgreich?

Hier die Meinung des Autors:                                    

                           

                  

21. Oktober 2017

 

Wie steht es um den Chorgesang in Deutschland?

Sinkende Mitgliederzahlen, Nachwuchssorgen, der Niedergang der klassischen Männer-chöre - dem Chorgesang in den Gesangvereinen wird immer wieder sein baldiges Ende vorhergesagt. Dem “Klagelied“ der traditionellen Männerchöre steht freilich eine ganz andere Szene gegenüber, deren Dynamik unübersehbar ist: Neue Vokalensembles und Projektchöre schießen wie Pilze aus dem Boden, Gospelchöre füllen Säle und Kirchen.

Wie steht es um den Chorgesang in Deutschland?

 

02. April 2017

 

"Man müsste mal ..."

 

Liebe Freunde!

Zu dem in Vereinen überproportional vertretenen Typus des "Maybe - man müsste mal" fand ich dieses Bild.

 

 

 

03. März 2017

 

"Da können wir nichts machen!" Wirklich?

Der gegenwärtige Boom bei Lied & Chorgesang scheint noch lange nicht vorbei. Anlass zur Zuversicht also. Doch in vielen der traditionellen Gesangvereine herrschen statt Erneuerungsbereitschaft unverändert Zukunftsangst und Larmoyanz vor. Jammern gehört ganz offenbar zum ständigen Gruß nicht nur der Kaufleute, sondern auch der Verant-wortlichen in den Gesangvereinen: "Gejammert über Schwierigkeiten wird, solange es Chöre gibt, immer aber ist es weitergegangen und keineswegs schlechter, wohl aber anders geworden" (Sigurd Agricola).

Natürlich können wir "was machen" - auch bei den MGVs! Dazu braucht es jedoch eine gemeinsame Kraftanstrengung aller im Verein! Der Vorstand allein kann's nicht richten!

Was meinen Sie?                                                             

Kommentare:

Von: Andris Buttkus, Riga / 20.03.2017

Ich glaube, dies is eine typpische deutsche Situation, hier im Baltikum

haben wir noch goldene Jahre!

 

Von: Chorhölle, Hamburg / 17.05.2017

Es ist immer die Frage, wann man gegensteuert. Manche Chöre sind schon jenseits von gut und böse, da geht altersbedingt und von der Einstellung zu neuen Dingen nichts mehr!